Home        Archiv       Impressum          International      Galerie
 
 
  

 

Aus Pelles Puppenstube wird:

 



Lange ist es her, dass sich hier auf der Seite etwas bewegt hat!

Mein viertes Kind habe ich bekommen - das war der Grund für
die lange Pause in Pelles Puppenstube.
Das echte Leben ließ mir keine Zeit mehr für das
virtuelle Fenster zu meiner Puppenmacherei...

Doch, wenn auch nicht virtuell sichtbar,
so hat sich dennoch sehr viel getan in Sachen Puppen hier bei mir:
Viele Puppen habe ich genäht, Schnitte ausprobiert, weiterentwickelt.
Neue Materialien verwendet. Puppenkurse veranstaltet.


Und während dieser Zeit ist mein viertes Baby zu einem knuddeligen
Kleinkind herangewachsen, auch meine drei
Älteren sind länger, größer vernünftiger geworden.
Und Pelle, der kleine Puppenjunge, der auch Namensgeber von Pelles Puppenstube ist?
Nun, ich würde sagen, auch Pelle ist älter geworden,
vielleicht sogar etwas in die Jahre gekommen...

Nunmehr hat er es sich auf einem Regalbrett über dem Bett
meines Erstgeborenen gemütlich gemacht und überblickt von dort
oben wohlwollend und weise das bunte Treiben um ihn her...

Und so wie Pelle etwas in die Jahre gekommen ist,
so ist, nach meinem Empfinden, auch der Name
PELLES PUPPENSTUBE etwas in die Jahre gekommen:
Irgendwie zu lang. Zu sperrig, zu umständlich.

So habe ich mich entschlossen, nicht nur dem Puppenkind Pelle
seine wohlverdiente
Ruhe zu gönnen, sondern auch den Namen
PELLES PUPPENSTUBE in der Ruhestand zu schicken.

Ich wünschte mir einen frischeren Namen für mein Label, etwas kurzes, einfaches.

Und dann fiel mir Pelles Freundin Puppa ein.
Puppa wohnt in meiner kleinen Puppenwerkstatt.
Und, Ihr ahnt es schon: Es kam eins zum anderen und
irgendwann war es  ganz klar, wie der neue Name
meines Puppenlabels lauten muss, ta- daaah:

PUPPA BERLIN

Meine website Puppa Berlin befindet sich noch im Aufbau.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreative Schreib-Pause in Pelles Puppenstube!

 

 

 

 

 

 

Eine Rose im Februar

Das ist Rose.

Rose ist mein erstes komplett eingehäkeltes Schmusermädchen, denn:

Hier, in Pelles Puppenstube, wird immer noch ausdauernd weitergehäkelt,

am liebsten morgens, mittags und abends.

Wie gut, dass ich in den letzten Monaten meine Wollvorräte unerschrocken aufgestockt habe,

natürlich vor allem in den Farben rosa und grau...

Nicht mehr lang, dann haben wir den Februar geschafft!

 

 

 

Winter

Bevor ich nach Berlin gezogen bin, wusste ich offensichtlich gar nicht, was ein richtiger Winter ist:

In meiner Erinnerung hat es während meiner Kindheit insgesamt ungefähr dreimal geschneit, ansonsten pendelten sich die

Temperaturen zwischen Dezember und Februar meist  irgendwo zwischen drei und sieben Grad über Null ein.

Hier in Berlin ist das anders: Über Monate hinweg - etwa von November bis März - ist es hier oft richtig kalt und verschneit.

Trotzdem, ich mag diese richtigen Winter, auch wenn wir morgens ungefähr vier Stunden benötigen,

bis wir uns endlich in all' unsere wärmenden Wintersachen hinein gezwängt haben.

Der kleine Matti hat es da einfacher: Er wirft sich einfach seinen neuen Schneeanzug über und schon kann es losgehen,

hinaus in den Schnee zum Schlittenfahren. Mit von der Partie ist sein Hund Flori.

Das ist gut, denn zu zweit macht's noch mehr Spaß und man kann sich ja auch gegenseitig wärmen.

Vielleicht ist Berlin nicht gerade für seine hohen Berge bekannt, doch zum Schlittenfahren reicht es allemal.

Und das Panorama ist natürlich unvergleichlich!

Schon geht's los ...

...in, nun ja, gemächlicher Fahrt den Hügel hinab.

Also, wenn es nach uns geht, dann kann der Winter ruhig noch eine Weile bleiben!

 

PS: Den Hund Flori hab ich letztes Jahr in einem Filzkurs hier in Berlin bei der für mich weltbesten Filzerin - Rotraud Reinhard - gefilzt:

Wer einmal die Möglichkeit hat, bei und mit ihr zu filzen - ich kann es nur empfehlen! Auch ihre Bücher sind die reine Freude, allen voran dieses hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Miss Billy Glitzer

Mit ganz besonders großem Vergnügen habe ich an dieser kleinen Miss Glitzer gearbeitet:

Gewünscht war ein Puppenkind mit ganz viel Glitzer - wunderbar!

Denn das habe ich noch nie gemacht: Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Pailletten verarbeitet -

Pailletten auf Walkloden, das kommt sicher eher selten vor...

Doch das war mir noch nicht genug Glitzer, so kamen auch noch ein paar Edelsteine zum Einsatz:

 Zum einen auf der Baskenmütze,  

zum anderen auf dem Kleid als Abschluss für die Pailletten-Bordüre

(und, ja, auch hier kamen wieder meine geschätzten Granny Squares zum Einsatz...),

und schließlich auf den dicken Fellstiefelchen. 

Wenn ich richtig informiert und auf dem letzten Stand der Dinge bin,

dann heißt dieses funkelige Puppenkind nun mit vollem Namen

Billy Mina Finchen. Ich finde das goldrichtig: Wer so glitzerig ist, der kann nicht nur einen Vornamen haben. 

Viel Freude hat es mir gemacht, die kleine Billy nach den Wünschen ihrer kleinen Besitzerin zu gestalten:

Die ist nämlich selbst so ein feines Glitzerfräulein - glitzerige Grüße an dieser Stelle in Richtung Wasserturm!

 

 

 

 

 

Bella Rosa

Das ist die schöne Rosa.

 

An Rosas Kleidung sind ziemlich eindeutig meine derzeitigen Vorlieben zu erkennen: 

 

 

Zum einen ist ihre Garderobe ziemlich häkel-lastig, um nicht zu sagen: Letztlich ist Rosa von Kopf bis Fuß eingehäkelt.

Allein das Rockteil ihres Kleides ist angenäht und besteht aus Walkloden.

Ansonsten ist alles gehäkelt: Baskenmützchen, Oberteil des Kleides, die aufgenähten Taschen aus Granny Squares

und natürlich diese warmen Winterstiefelchen:

 

 

Zum anderen kann ich dieser Tage nicht genug bekommen von der Farbkombination

grau-rosa, sie gefällt mir einfach zu gut!

 

 

Wieso ausgerechnet grau und rosa? Habe ich auch schon drüber nachgegrübelt,

vielleicht hat es was mit meiner Umgebung zu tun, denn:

Berlin ist in diesen Wintertagen schon ganz schön grau...

 

 

Doch, und das ist ja das Entscheidende, immer wieder sind hier auch rosa(-rote) Glanzpunkte zu finden. 

Dabei ist in diesen dunklen Monaten ein Glanzpunkt für meine Kinder und mich

immer der Besuch eines Puppenspiels in der Schaubude Berlin.

Zuletzt sahen wir dort kurz vor Weihnachten das Weihnachtsmärchen von Charles Dickens,

inszeniert von der Seebühne Hiddensee - fabelhaft! 

Unvergessen bezaubernd, neben weiteren wirklich sehenswerten Inszenierungen, ist für uns immer noch

Han Gan und das Wunderpferd, gespielt von Jae Hee Moon.

 

 

Und zuletzt: Bezaubernd ist ein gutes Stichwort - 

ich wünsche Euch allen ein bezauberndes Jahr 2013,

hoffentlich mit vielen rosa-roten Glanzpunkten und nur hier und da ein wenig grau...!

 

 

 

 

 

 

 

 

Frohe Weihnachten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tilde Blümchen

 

 

Das ist Tilde Blümchen.

Eben hat Tildchen sich Mütze und Jacke übergezogen, sie wollte raus zum Spielen.

Als sie aber vor die Tür treten wollte, erblickte sie nichts als eisigen Schneematsch, Mist!  

Da ist die Tilde lieber drin geblieben.

Und nun? Schon wieder allein im Kinderzimmer spielen? Wie langweilig!

 

Tilde denkt nach, plötzlich hat sie eine Idee: Wie gut, dass der Nikolaus kürzlich so viele Erdnüsse gebracht hat!

Schnell schnappt sich Tildchen einen Stift und ein paar Augenblicke später ist sie nicht mehr allein:

 

 

Gestatten – hier kommen Tokki und Nikki.

 

 

 

Kaum haben die beiden zum ersten Mal geblinzelt, da sind sie bereits in Tildchens kleinen roten Holzwagen gesprungen.

 

 

 

Und schon sausen Tokki und Nikki durchs Kinderzimmer….

 

 

 

Erst links herum, …..

 

 

…dann rechts herum….,

 

Den ganzen Nachmittag saust Tildes kleiner roter Flitzer mit Nikki und Tokki an Bord durchs Kinderzimmer.

Wie schön es doch ist, einfach mal zu Hause zu sein, zu spielen, die Zeit zu vergessen.

 

 

 

Und wie gut, dass es jetzt Winter ist und nicht nur Tilde, Tokki und Nikki so viele gemütliche Nachmittage daheim vor sich haben!

 

 

 

"Auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal!"

 

 

 

 

 

Häkeln, häkeln und - ja genau - häkeln!

 

Wenn man, so wie ich, drei kleine Söhne hat, dann verbringt man zwangsläufig sehr, sehr viel Zeit im Freien. Zum Beispiel auf Sportplätzen, auf Spielplätzen, auf Bolzplätzen, auf Schulhöfen, an Sandkisten und Schlammlöchern jeglicher Art und Beschaffenheit, an BMX- und Skater-Plätzen - ich könnte diese Liste nach all` den Jahren endlos fortsetzen... Kurzum: man verbringt einen guten Teil seines Lebens an Orten, die man sich vielleicht nicht direkt selbst aussuchen würde...

Und wenn ich schon oft meine Aufenthaltsorte nicht ganz frei wählen kann, so möchte ich doch zumindest meine dort ausgeübte Tätigkeit selbst bestimmen. Und da ich bekanntermaßen leidenschaftlich gerne Handarbeiten ausführe, jedoch schlecht meine Puppen-Utensilien  an o. g. Orte mitnehmen kann (Achtung - Schlammspritzer, fliegende Lederbälle, Sandbomben, Regentropfen, Kekskrümel, Klebefinger!), ist in den vergangenen Jahren mein Häkelbeutel mein treuester Begleiter geworden:

 

Kein Ort in meiner kleinen Welt, an dem ich meinen mittlerweile weitgereisten Beutel nicht schon aus der Tasche gezogen und ein paar Maschen abgehäkelt hätte!

Fürchtete ich früher noch, ich könnte von meiner Umwelt als leicht kauzig wahrgenommen werden, wenn ich in jeder Lebenslage anfange zu häkeln, so ist mir mit den Jahren ein dickes (Häkel-) Fell gewachsen: ist der Ruf erst ruiniert, häkelt sich' s völlig ungeniert - Ihr kennt das ja.

So sind in den letzten Jahren ungezählte Mützen, Pulswärmer, Decken, Schals, Dreickstücher, Schlenkertiere und - Puppenmützen entstanden.

In den Sommermonaten häkelte ich noch vor allem an meinem praktischen Endlos-Projekt - einer 2x2-Meter großen Decke aus Granny-Squares:

 

Doch seit auch ich mitbekommen habe, dass der Herbst da ist, hat mich ganz eindeutig das Puppenmützen-Fieber gepackt!

Voilà, los geht es mit grau-rosa: 

       
       
 Doch gibt's hier nicht nur grau, oh nein, es gibt:


... bunt,

 

... gelb, 

 

... puderrosa-dunkelrosa, 

 

...kirschrot-dunkelrot, 

 

...blau-weiß-grün,

 

und noch einmal bunt.

Und jetzt wollt Ihr wissen, warum der kleine Matti auf manchen Bildern so melancholisch schaut? Nun, er hat mitbekommen, dass all' die feinen Mützen leider nicht für ihn sind... 

 

Und wie gut Granny-Squares und Puppen zusammen passen, das zeige ich Euch in Kürze hier!

       
       
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrje, wie ist denn das jetzt passiert?

Jetzt ist es draußen schon Herbst geworden, und ich habe es gar nicht richtig mitbekommen, muss wohl zu beschäftigt gewesen sein...

Doch ein Blick aus dem Fenster zeigt mir, dass jetzt ein paar kräftige Farben gut tun würden.

So zeige ich Euch hier ein paar farbenprächtige Eindrücke aus Pelles Puppenstube, wo es dieser Tage wieder sehr turbulent zugeht!




 



 

 

 

Erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt...

Das trifft zumindest auf die Entwicklungen in Pelles Puppenstube nach meiner Babypause zu. 

So ist es insofern anders als von mir geplant gekommen, als dass sich so viele von Euch mit ganz konkreten Puppenlwünschen bei mir gemeldet haben.

Und so habe ich, anders als zunächst hier angekündigt, seit dem Ende meiner Babypause vor allem Puppen und Schmuser nach Wunsch genäht.

Und wieder einmal habe ich dabei gemerkt, dass das eigentlich genau das ist, was ich am liebsten tue...

Es ist einfach zu schön, wenn ich einiges über das Kind, für das ich ein Puppenkind fertige, weiß: ist es eher schüchtern oder

eine wilde Hummel? Mag es gern Süßes, rosa Prinzessinnen, geringelte Wollhosen?

Hat es gerade einen kleinen Bruder bekommen? Was ist seine Lieblingsfarbe, sein Lieblingstier?

-Für mich ist es so schön, all solche kleinen und großen Kenntnisse über die künftigen Puppenbesitzer in irgendeiner Weise

in meine Näharbeiten einfließen zu lassen.

 

Wenn, ja wenn da nicht diese sich so ellenlang anstaunenden Wartezeiten wären!

Ich werde es mir also in den kommenden Wochen und Monaten noch einmal durch den Kopf gehen lassen, wie ich, bei meinem

familienbedingt derzeit begrenzten Zeitbudget, Pelles Puppenstube künftig organisiere.

 

Und schließlich möchte ich mich bei Euch bedanken! Bedanken für all' Eure Mails, positiven Rückmeldungen und natürlich

für Eure Bestellungen - Puppen-Pärchen gibt es nun sogar bereits in einer zweiten Ausgabe!

Auch freue ich mich schon jetzt darauf, neue Motive für Leinwanddrucke zu gestalten und zu fotografieren.

Jedoch, wie so oft im Leben: Alles zu seiner Zeit...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

**Give-Away**Give-Away**Give-Away   ** Leinwanddruck Ivy**   Give-Away**Give-Away**Give-Away**   

 

Gestern durfte mein kleinster Sohn, Julius, Glücksfee spielen.

Dazu habe ich ihm - nur vorübergehend und nur für kurze Zeit! -  sein Käsebrötchen aus der rechten Hand genommen, weswegen nun dieses Händchen etwas verlassen da liegt...

Doch das hatte natürlich keinerlei Einfluss auf das Ergebnis:

Juli wählt einen Zettel...

...reicht ihn mir herüber...

...tatatataaaaa - Ruth ist die Glückliche!

 

Mittlerweile ist das Bild von Ivy schon auf dem Weg zu Ruth in den Harz (und mittlerweile hat mein kleiner Julius natürlich schon längst sein Käsebrötchen aufgegessen....)

Schön war's - vielen, vielen lieben Dank an Euch alle für' s Mitspielen, ich freue mich schon auf' s nächste Mal.

Macht's Euch schön & bis bald!

 

 

 

 

 

 

 

**Give-Away**Give-Away**Give-Away   ** Leinwanddruck Ivy**   Give-Away**Give-Away**Give-Away**   

- endet am 14. Februar 2012 -

Heute ist Dienstag der 24. Januar, kalt ist es draußen - Zeit für ein bisschen Wärme!

Zeit also, für das dritte Give-Away anlässlich der Wiedereröffnung von Pelles Puppenstube nach meiner Babypause!

Zu gewinnen gibt es dieses Mal diesen Leinwanddruck vom Puppenmädchen Ivy:

 

 

 

Das Puppenmädchen Ivy hat sich und ihr kleines Puppenkind als Indianerinnen verkleidet, seit Tagen schon spielen die zwei im Kinderzimmer in ihrem selbstgebauten Tipi. Oder sitzen am Lagerfeuer und fädeln sich neue bunte Ketten...

 

Das Bild von Ivy habe ich für Euch ausgewählt, weil Ivy und ihr Puppenkind so viel Wärme und Sonne und Farbe ausstrahlen.

Und davon kann man im kalten Januar schließlich nicht genug bekommen.

Fühlt Euch ganz herzlich zum Mitmachen eingeladen!

Hier sind noch einmal kurz die Spielregeln meiner Give-Away-Aktion:

Jeder, der an dieser dritten Verlosung teilnehmen möchte, kann mir bis zum 14. Februar 2012 eine Mail mit dem Betreff Ivy schicken.

Bitte schreibt mir in aller Kürze in dieser Mail, für welches Kind – ob für Euer Eigenes, für Eure Nichte, Euren Nachbarsjungen, Euren Enkel, Euer… – Ihr das Bild von Ivy gern gewinnen möchtet.

Ich werde alle diese bis zum 14.02.2012 eingegangen Mails in eine Glücksschüssel geben und eines meiner Kinder wird dann am 15.02.2012 daraus den Gewinner ziehen.

Diesen werde ich umgehend per Mail benachrichtigen (Rechtsweg ist ausgeschlossen.)!

Ich freue mich schon jetzt wieder auf Eure Mails - viel Glück!

 

 

 

 

 

 

**Give-Away**Give-Away**Give-Away   ** Puppen-Pärchen**   Give-Away**Give-Away**Give-Away**   

Heute ist Mittwoch, der 11. Januar. Mittwochs ist bei uns (Kindergarten-) Pausentag.

Deswegen konnte mein Sohn Joni heute schon früh am Morgen die glückliche Gewinnerin des Puppen-Pärchens aus dem Lostopf ziehen:

Tataaa - die Reise geht ins Vereinigte Königreich: Congratulations, Janet!

Below you can see once more what you have won:

Wie versprochen, wird es auch noch ein drittes Give-Away in Pelles Puppenstube geben.

Dazu schreibe ich Euch hier in ein paar Tagen genaueres - macht`s Euch schön bis dahin!

 

 

 

 

 

 

 

**Give-Away**Give-Away**Give-Away   ** Puppen-Pärchen**   Give-Away**Give-Away**Give-Away**   

- endet am 10. Januar 2012 -

Hilda ist nunmehr glücklich in ihrer neuen Heimat Hattingen angekommen, es ist also Zeit für die zweite Give-Away-Aktion anlässlich der Wiedereröffnung von Pelles Puppenstube! Wie versprochen, gibt es dieses Mal das erste Spiel, das ich für Pelles Puppenstube erdacht und gemacht habe, zu gewinnen:

Voilà, Puppen-Pärchen!

Und ich muss gestehen, dass ich ein klitze-bisschen stolz bin auf mein Puppen-Pärchen...

Puppen-Pärchen aus Pelles Puppenstube wird nach dem Prinzip des guten alten, sicher allseits bekannten, Memory-Spiels gespielt, bei dem aus einer festgelegten Anzahl verdeckter Karten nach und nach immer zwei Zusammengehörige - eben Pärchen - gefunden werden sollten.

Mein Puppen-Pärchen enthält 32 stabile Fotokarten (also 16 Pärchen), bebildert mit Puppen aus Pelles Puppenstube. Verpackt habe ich mein Puppen-Spiel in hübsche Sturzgläser: die Karten sind hier gut geschützt und der Deckel lässt sich auch von Kinderhänden problemlos auf- und zumachen.

Fühlt Euch ganz herzlich zum Mitmachen eingeladen, hier sind noch einmal kurz die Spielregeln meiner Give-Away-Aktion:

Jeder, der an dieser zweiten Verlosung teilnehmen möchte, schickt mir bitte bis zum 10. Januar 2012 eine Mail mit dem Betreff Puppen-Pärchen.

Bitte schreibt mir in aller Kürze in dieser Mail, für welches Kind – ob für Euer Eigenes, für Eure Nichte, Euren Nachbarsjungen, Euren Enkel, Euer… – Ihr dieses Kinderspiel aus Pelles Puppenstube gewinnen möchtet.

Ich werde alle diese bis zum 10.01.2012 eingegangen Mails in einen Topf geben und eines meiner Kinder wird dann am 11.01.2012 als Glücksfee den Gewinner aus dem Lostopf herausziehen. Diesen werde ich umgehend per Mail benachrichtigen (Rechtsweg ist ausgeschlossen.)!

Ich freue mich schon jetzt wieder auf Eure Mails - viel Glück!

 

 

 

 

 

 

**Give-Away**Give-Away**Give-Away  **Hilda**  Give-Away**Give-Away**Give-Away** 

Sonntag, 11.12.2011, in einer hübschen kleinen Datscha, irgendwo in Berlin, steht ein Lostopf auf dem Tisch...

... nur kurz kann der Erstgeborene seine Tätigkeit, das Häkeln einer (weiteren) Hundeleine, unterbrechen...

... er greift beherzt in den Lostopf....

... tatatataaaaaaaaa: Die glückliche Gewinnerin ist Daniela V., herzlichen Glückwunsch!

Hilda hat es sich schon in ihrem Reise-Vehikel gemütlich gemacht:

  Ihr Lieben, vielen Dank, dass Ihr so zahlreich mitgemacht habt! Meine erste Give-Away-Aktion hat mir großen Spaß gemacht, vielen lieben Dank für Eure ganzen schönen Mails! Allein, dass ich nur eine Hilda zu Vergeben hatte, das macht mich ein wenig traurig, da es somit nur einen Gewinner geben konnte...

Liebe Daniela, ich habe Dir auch schon eine Mail geschickt: bitte lasse mir Deine Postanschrift zukommen, damit ich Hilda auf die Reise schicken kann!

Und weil's so schön war, schreibe ich hier in den kommenden Tagen Näheres zur kommenden Give-Away-Aktion in Pelles Puppenstube! Ich freue mich drauf und wünsche Euch allen bis dahin eine schöne Zeit!

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen in Pelles neuer Puppenstube!

 

Endlich! Es ist geschafft! 

In den letzten Wochen habe ich hier ganz schön viel renoviert – und ich freue mich sehr, Euch heute Pelles neue Puppenstube zeigen zu können!

Macht’s Euch gemütlich, schaut Euch in Ruhe um – damit Ihr hier schnell wieder heimisch werdet!

Vieles hat sich verändert, nicht nur das äußere Gewand von Pelles Puppenstube. Vielmehr gibt es auch anderes Neues hier zu entdecken. Doch dazu später mehr.

Nun gilt es erst einmal, Pelles neue Puppenstube anständig zu feiern!

Außer Euch habe ich noch Hilda und Paula dazu eingeladen:

Beide haben sich extra fein gemacht, Hilda trägt ein lilafarbenes, Paula ein gelbes Wollkleid.

Und Küchlein haben wir reichlich...

Die kleine Paula macht sich bald auf in ihr neues Heim.

Und die Kleine in dem lilafarbenen Kleid, das ist Hilda. Hilda ist ein kleines, zartes Puppenkind. Sie ist etwa 28 cm groß und ganz leicht und weich.

Und da ich Euch ja leider nicht richtig zu Kaffe und Kuchen dazu bitten kann, habe ich mir statt dessen etwas anderes Feines ausgedacht: Zur Feier von Pelles neuer Puppenstube wird es hier in den kommenden Wochen nacheinander drei hübsche Give-Aways geben!!

 

Den Anfang macht *tadaaaaaaaa* das Puppenkind Hilda!

**Give-Away**Give-Away**Give-Away  **Hilda**  Give-Away**Give-Away**Give-Away** 

Die Spielregeln sind ganz einfach: Jeder, der an dieser ersten Verlosung teilnehmen möchte, schickt mir bitte bis zum 10. Dezember 2011 eine Mail mit dem Betreff Hilda. Bitte schreibt mir in aller Kürze in dieser Mail, für welches Kind – ob für Euer Eigenes, für Eure Nichte, Euren Nachbarsjungen, Euren Enkel, Euer… – Ihr die kleine Hilda gewinnen möchtet.

Ich werde alle diese bis zum 10.12.2011 eingegangen Mails in einen Topf geben und eines meiner Kinder wird dann am 11.12.2011 als Glücksfee den glücklichen Gewinner aus dem Lostopf herausziehen. Diesen werde ich umgehend per Mail benachrichtigen (Rechtsweg ist ausgeschlossen.)! Somit dürfte die kleine Hilda dann noch pünktlich vor Weihnachten in ihrem neuen Heim ankommen!

 

Hilda ist eines meiner neuen Puppenkinder: Sie ist ca. 28 cm groß und trägt angenähte Wollstrumpfhosen und -schuhe sowie ein ausziehbares feines Äpfelchen-Wollkleid in sattem Lila-Ton (alles aus Walkloden). Sie hat goldblonde Zöpfe und strahlend blaue Augen.

Hilda ist eher klein und zart, wie alle meine Puppen ist sie ganz weich und damit auch bereits sehr gut  für ganz kleine Kinder ab etwa einem Jahr geeignet. Aber auch ältere Puppeneltern werden sicher ihre Freude an ihr haben.

Viel, viel Glück – ich freue mich auf Eure Mails!

"Viel Glück!"

Es wird hier in Pelles Puppenstube dann noch zwei weitere Give-Aways geben: einen Puppen-Leinwanddruck aus Pelles Puppenstube und, zuletzt, einmal Puppen-Pärchen. Puppen-Pärchen ist ein Kinderspiel aus Pelles Puppenstube, welches nach dem Prinzip des bekannten Memoryspiels funktioniert. Zu den beiden letztgenannten Aktionen werde ich hier noch bekannt geben, wann sie starten! Weitere Details über die Beschaffenheit der kommenden beiden  Give-Aways findet Ihr hier in Pelles Puppenstube in der Rubrik Kindergeschirr und-bilder.

 

Noch ein Wort zu den Neuerungen in Pelles Puppenstube in aller Kürze: Wenn Ihr Euch hier umseht werdet Ihr schnell sehen, dass Pelles Puppenstube nicht nur einen neuen Anstrich bekommen hat. Neu ist vielmehr auch, dass es ab sofort neben meinen handgefertigten Puppenkindern auch Schönes für den Familienalltag und das Kinderzimmer in Pelles Puppenstube gibt:

Kindergeschirr

Puppen-Pärchen

Leinwanddrucke

Ab sofort biete ich Euch Babygeschirr und Leinwanddrucke, bedruckt mit meinen Puppenfotos, sowie das erste Kinderspiel aus Pelles Puppenstube, Puppen-Pärchen, an.  

Neu ist auch, dass ich derzeit keine Puppen und Schmuser auf Bestellung anfertige. Meine fertig gestellten Puppenkinder und Schmuser werde ich immer direkt hier über Pelles Puppenstube anbieten.

 

Schön, dass Ihr da seid - ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Stöbern!

 

 

 

 

Copyright© 2007– 20011 by Pelles Puppenstube/ Claudia Kohnen

 

 

 

 

 

 

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Copyright 2007- 2013 Claudia Kohnen